Stationäre & ambulante Behandlungen möglich

Pulmonale Rehabilitation

Unter klinischer und wissenschaftlicher Pneumologischer Leitung bieten wir umfassende und spezifische Reha-Spezialprogramme für Menschen mit akuten und chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen sowie nach thoraxchirurgischen Eingriffen an.

Hierbei liegt unser Schwerpunkt im Bereich von obstruktiven Lungenerkrankungen, wie das schwergradige allergische und eosinophile Asthma/Einleitung von Biologika-Therapien oder die COPD / Lungenemphysem mit ihren Komorbiditäten bis hin zur nicht-invasiven Atmungsunterstützung und zur Langzeitsauerstofftherapie. Hierzu gehören ebenso die Vor- und Nachsorge nach Lungentransplantationen. Hierbei stehen wir in sehr engem Kontakt mit den entsprechenden Transplantationszentren.

Weitere Schwerpunkte liegen in der Weiterbehandlung von Lungentumor-Patienten nach thoraxchirurgischen sowie chemo- , immun- und strahlentherapeutischen Therapien. Darüberhinaus verfügen wir über eine jahrelange Fachexpertise in der Behandlung von interstitiellen Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen, pulmonaler Hypertonie, Lungenembolien, Infektionen und Abszesse der Lunge, Pleuraempyeme, sowie von spezifischen Entzündungen der Lunge, wie z. B. die Lungen-Tuberkulose.

Ein wichtiger Schwerpunkt liegt ebenso in der Diagnostik und Ersteinstellung sowie in der Dauertherapie von schlafbezogenen Atmungsstörungen und in der Nicht-invasiven Beatmungstherapie (NIV) mittels CPAP, BiPAP u. a.

Wir besitzen einen kantonalen Leistungsauftrag für die Akuthospitation bei pulmonalen und bronchialen Erkrankungen im Falle eines schweren Asthmas oder einer zystischen Fibrose, z. B. zur Durchführung einer intravenösen Antibiotikatherapie.

Eine ambulante pneumologische Anbindung ist – falls vom Einweiser und Patienten gewünscht – jederzeit für Spezialuntersuchungen zur Diagnostik oder Einleitung von spezifischen Therapien bei schwerem Asthma (Biologika); COPD oder interstitiellen Lungenerkrankungen (Pirfenidon, Nintedanib u. a.), pulmonaler Hypertonie usw. jederzeit zeitnah möglich.

Unser Leistungsangebot und unsere Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten

Indikation

Behandlungsfokus

  • Akute und chronische obstruktive Lungenerkrankungen: Asthma , COPD, Lungenemphysem, Bronchiektasen
  • Allergologische Lungenerkrankungen
  • Tumore der Lunge und des Brustkorbs (Bronchialkarzinome, Mesotheliom) nach thoraxchirurgischen oder chemo-, immun- sowie strahlentherapeutischen Eingriffen
  • Interstitielle Lungenerkrankungen/Lungenfibrosen , seltene Lungenerkrankungen
  • Infektionen der Lunge: Lungenentzündung, Lungenabszess, Pleuraempyem, Tuberkulose
  • Lungenembolie und pulmonale Hypertonie
  • Vor- und Nachsorge Lungentransplantationen
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen
  • Nicht-invasive Beatmung (NIV), CPAP, BiPAP

Therapeutisches  Leistungsspektrum

Obstruktive Lungenerkrankungen:

  • Spezifische Biologika-Therapien bei schwerem Asthma bronchiale (allergisch, eosinophil a.)
  • individualisierte medikamentöse Therapien
  • Sauerstoff-Langzeittherapie-Einstellung und Überprüfung der Indikation
  • Nicht-invasive Beatmung (NIV)
  • Behandlung akuter Krankheitsschübe (Exazerbationen)
  • Patientenschulung (Atemtherapeutin, Ärzte)
  • Fachspezifische pneumologische pflegerische Betreuung und Beratung
  • Atemtherapie, Anleitung zum Erlernen von Inhalationstechniken (Atemtherapeutin)
  • Überprüfung der Indikation für interventionelle Verfahren (endoskopische oder chirurgische Volumenreduktion) Ventile, Coils, Vaporablationen uvm
  • Vorbereitung / Nachsorge bei  Lungentransplantationen

Tumore der Lunge und des Brustkorbs:

  • Bronchoskopische Eingriffe bei Sekretanschoppung, Blutung, Verlegung der Atemwege uvm in Kooperation mit Spital Davos
  • Pleuradiagnostik (sonographie-gesteuerte Pleurapunktion)
  • Weiterführung eines individuellen Lungentumor-Therapiekonzepts gemeinsam mit dem zuweisenden Zentrum. Chemotherapien (stationär/ambulant), Immuntherapien (stationär/ambulant)

Infektiöse Lungenerkrankungen:

  • Einleitung von gezielten antimikrobiellen Therapien (bakteriell, viral, Pilzinfektionen u.a.); Isolationsmöglichkeiten bei offener Lungen-Tuberkulose.

Lungenembolien:

  • Nach erfolgter Akut-Diagnostik,  Einleitung einer spezifischen Reha-Therapie nach Lyse, Heparin u.a.)  und weiterführender  Differentialdiagnostik bzgl. Ursache

Pulmonale Hypertonie (PH):

  • Einleitung einer spezifischen PH-Therapie nach invasiver Diagnostik
  • Kooperation mit chirurgischem Zentrum zur operativen Therapie bei CTEPH

Erkrankungen der Pleura:

  • Punktionen, Thoraxdrainagen, getunnelte Pleurakatheter (PleurX)

Schlafbezogene Atemstörungen:

  • Ambulantes Screening; stationäre Schlafapnoe-Diagnostik (einschließlich nächtlicher Kapnometrien); NIV-Therapie; Therapie von obstruktiven und zentralen Atemstörungen mittels individueller Einleitung einer nächtlicher Masken-Druckbeatmung (CPAP u.a).

Interstitielle Lungenerkrankungen  / Lungenfibrosen (ILD):

  • Diagnosestellung gemeinsam im Rahmen eines ILD-Boards zusammen mit Kollegen aus Radiologie und Pathologie und unter Teilnahme niedergelassener Fachkollegen und hierbei gemeinsame Festlegung eines individuellen Therapiekonzepts für unsere vorgestellten Patienten (Aushändigung von schriftlichen Protokollen)

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Argon-Plasma-Koagulation (APC; zur Blutstillung und Abtragung von kleineren endobronchialen Tumoren)
  • Sonographie von Lunge und Brustkorb
  • Diagnostische und therapeutische Punktionen von Pleuraergüssen
  • Lungenfunktionsdiagnostik (Bodyplethysmographie, Diffusionskapazität)
  • Blutgasanalysen in Ruhe und nach körperlicher Belastung (6-Min-Gehtest)
  • Nachtliche Pulsoximetrie
  • Nächtliche Kapnometrie
  • NIV; CPAP- , BiPAP-Therapie-Einleitung und Kontrollen der bestehenden Therapien
  • bronchiale Metacholin-Provokation  (Nachweis einer Hyperreagibilität)
  • FeNO-Messung (NO-Konzentration  im Exhalat)
  • Allergie-Prick-Hauttest, Allergie-Bluttests
  • Hyposensibilisierungen (einschließlich gegen Allergien auf Wespe und Biene)
  • Phänotypisierung bei schwerem  Asthma bronchiale; Einleitung einer spezifischen Biologika-Therapie
  • Kardiopulmonale Leistungsdiagnostik (Spiroergometrie, 6-Minuten-Gehtest, Echokardiographie)
  • Rechtsherzkatheter-Untersuchung mit NO-Messung in Kooperation mit Spital Davos
  • Röntgen-Thorax, Durchleuchtung
  • In Kooperation mit Spital Davos: Computertomographie (CT, HR-CT), MRT, PET-CT, Zangenbiopsie, Perfusionsszintigraphien, ILD-Staging bei interstitiellen Lungenerkrankungen (z. B.  bei  Sarkoidose, granulomatösen Lungenerkrankungen, Vaskulitiden, Kollagenosen und idiopathischen Lungengerüsterkrankungen: Bronchoskopie, EBUS, Broncho-alveoläre Lavage zur Differentialzytologie/Immunzytologie; serologische Diagnostik, spezifische Diagnostik; Autoimmun-Diagnostik, spezifische IgG-Antikörperbestimmung  zur Diagnostik einer Exogen-allergischen Alveolitis (EAA) oder  einer allergo-bronchopulmonalen  Aspergillose (ABPA)

Behandlungs- & Therapiemöglichkeiten

  • Pflegerische Betreuung
  • Individuelle Beratung bei spezifischen Atemwegserkrankungen durch Facharzt und Pflegeassistenz
  • Erstellen von lungen-spezifischen Trainingstherapie-Plänen im Rahmen unserer pneumologischen Spezialprogramme Spirid Pure (siehe Spezialprogramme Pneumologisch)
  • Atemtherapie
  • Ausdauertraining
  • Laufband, Ruderergometer, Spiroergometrie, Powerplate
  • Nordic Walking
  • Mobile Sauerstofftherapie
  • Möglichkeit zur nicht-invasiven Beatmungstherapie (NIV)
  • Tiefwassergymnastik
  • Lauftherapie in freier Natur unter der Leitung von erfahrenen Physiotherapeuten
  • QiGong
  • Blackroll
  • Entspannung nach PMR; Ruhebereiche
  • Galileo
  • Ergotherapie
  • Raucherentwöhnung
  • Psychologische Begleitung
  • Lungenspezifische Patientenschulungen zu medikamentösen und nicht-medikamentösen Therapiemöglichkeiten im Alltag
  • Logopädie
  • Ernährungsberatung (spezifisch auch bei Tumorkachexie, Adipositas, Diabetes, COPD/Kachexie u. a.)

Spezialprogramme

SPIRID PURE  mit Atemwegsobstruktion

Akute und chronische Lungenerkrankungen mit  Bronchialobstruktion (Asthma bronchiale, COPD/Lungenemphysem, Bronchiektasen, Sarkoidosen, Mukoviszidose u. a.)

SPIRID PURE ohne Atemwegsobstruktion

Akute und chronische Lungenerkrankungen ohne Bronchialobstruktion (Lungenfibrosen, interstitielle Lungenerkrankungen, Pneumonien u. a.)

SPIRID PURE onkologisch mit Atemwegsobstruktion

Lungentumore, Mesotheliome nach Lungen-OP, nach Chemotherapien, Immuntherapien, Strahlentherapien und zusätzlicher Bronchialobstruktion

SPIRID PURE onkologisch ohne Atemwegsobstruktion

Lungentumore, Mesotheliome nach Lungen-OP, nach Chemotherapien, Immuntherapien, Strahlentherapien ohne zusätzlicher Bronchialobstruktion

SPIRID PURE Tuberkulose

Mit offener Lungentuberkulsoe zur beginnenenden Isolation und Einleitung einer spezifischen anti-tuberkulotischen Therapie, sowie zur Anschlussbehandlung nach eingeleiteter
Therapie und nachgewiesener nicht-offener Lugnentuberkulose

Behandlungsziele

  • Verbesserung der pulmonalen Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität durch strukturierte Bewegungs- und Atemtherapien
  • Steigerung der Ausdauerfähigkeit und Kraft
  • Schulungen zum besseren Krankheitsverständnis, zum Erkennen von Risikofaktoren, zur Einübung von effektiven Verhaltensweisen, spezifischer Ernährung, Medikamentenkenntnissen sowie nicht-medikamentöser Behandlungsmethoden auf dem Boden von neuesten internationalen wissenschaftlichen Grundlagen. Einbeziehen von Personen ihres Umfelds bei der Krankheits- und Alltagsbewältigung
  • Motivation zu körperlicher Aktivität und Alltagsplanung – auch unter Sauerstoffpflichtigkeit
  • Raucherentwöhnung; Nikotinabstinenz, Medikamentenabhängigkeiten
  • Beratung von Hilfsmittelabgaben (in Kooperation mit der Lungenliga Schweiz)

  • Beratung und Unterstützung bei erforderlichen Sauerstoff-Langzeittherapien, insbesondere bei mobiler Versorgung; Reiseplanung (Flugzeug u.a.); Heimventilation, CPAP-Therapien inkl. Aufgleisen von Unterstützungmöglichkeiten im häuslichen Umfeld (Spitex etc)
  • Allergieberatung, Anleitung zu Verhaltensweisen bei bekannten Indoor – und Outdoor-Allergien (Haustiere, Schimmelpilze, Frühblüher etc), Beratung und Einleitung von spezifischen nicht-kortisonhaltigen Therapien bei schwerem Asthma (Biologika)
  • Erlernen von Qualitätskontrollen
  • Psychologische Stabilisierung
  • Erlernen von Entspannungsverfahren, Dyspnoe-Bewältigung,
  • Unterstützung bei Fragen der beruflichen Reintegration

Weitere Information

Prof. Dr. med. Andrea Koch

Chefärztin Pulmonale & Internistisch-onkologische Rehabilitation